Die Staatsanwaltschaft verdächtigt den Vorsitzender des Gebietsrats Cherson, Wladyslaw Manger, den Mord an der Aktivistin Kateryna Handziuk organisiert zu haben.

Dies gab der Generalstaatsanwalt der Ukraine, Juri Luzenko am Montag auf Facebook bekannt. Manger soll eine persönliche Abneigung gegen Handziuk gehegt haben und wurde über den Verdacht gegen ihn informiert.

Manger wurde zudem vorige Woche aus der Partei „Batkiwschtschyna“ ausgeschlossen.

Am 31. Juli wurde die Beraterin des Bürgermeisters von Cherson und Aktivistin Kateryna Handziuk mit einem Liter Schwefelsäure überschüttet. Drei Monate später starb die 33-jährige in einer Kyjiwer Klinik.

Bezüglich des Mordfalls wurden bereits fünf Personen festgenommen. Darunter der ehemalige Berater des Parlamentsabgeordneten Mykola Palamartschuk, Ihor Pawlowskyi.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-crime/2637872-mord-an-aktivistin-handziuk-staatsanwaltschaft-verdachtigt-vorsitzender-des-gebietsrats-cherson-wladyslaw-manger.html