Das Außenministerium Rumäniens hat einen Versuch von russischen Saboteuren, zwei rumänische Schulen in der ukrainischen Oblast Tscherniwzi anzuzünden, verurteilt. Das berichtet ein Korrespondent von Ukrinform.

"Wir haben die Information des Sicherheitsdienstes der Ukraine, über die Versuche, die rumänischsprachigen Schulen in der ukrainischen Oblast Tscherniwzi in Brand zu setzen, mit Besorgnis zur Kenntnis genommen. Das Außenministerium verurteilt jegliche Versuche gegen die rumänischsprachigen Bildungseinrichtungen", heißt es in der Erklärung.

Der Sicherheitsdienst der Ukraine SBU hatte zuvor mitgeteilt, dass russische Geheimdienste versuchten, zwei rumänische Schulen in der Region anzuzünden. Die Provokation habe der Staatsbürger Russlands David Ponomarjow organisiert. Nach Angaben des Vizechef des SBU, Wiktor Kononenko, hätten Personen, die vom SBU identifiziert seien, aus Russland die Vorauszahlung für die Brandstiftung erhalten.

Der SBU konnte die Brandanschläge vereiteln.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-crime/2410547-auenministerium-rumaniens-verurteilt-versuch-von-russischen-geheimdienste-rumanische-schulen-in-der-ukraine-in-brand-zu-setzen.html