Der Inlandsgeheimdienst der Ukraine (SBU) hat eine Journalistin des russischen staatlichen "Rossiya 24" TV-Kanals, Natalya Gontscharowa, nach Russland ausgewiesen.

Der SBU berichtet, dass sie anti-ukrainische Videoreportagen im Interesse des Aggressor-Staates vorbereitet hatte. Die Strafverfolgungsbehörden erfuhren, dass sie Anfang März vier provokative Videodokumentation produziert hatte, die ein verzerrtes Bild der Situation in der Ukraine darstellten, die internationale Gemeinschaft falsch informiert und das internationale Image der Ukraine beschädigten.

Nach Angaben des Inlandsgeheimdienstes bereitete Gontscharowa eine weitere Informationsprovokation im Zusammenhang mit den russischen Präsidentschaftswahlen vor.

Gontscharowa wurde die Einreise in die Ukraine für drei Jahre verwährt.