Yevhen Marchuk, Vertreter der Ukraine in der Sicherheitsuntergruppe der Trilateralen Kontaktgruppe (TCG), sagte gegenüber Reportern, er habe in Arbeitsgruppen Angebote erhalten, um die Situation im Donbass zu lösen, im Austausch gegen die besetzte Krim.

"Ich bin an zwei weiteren (außer der TCG) internationalen Arbeitsgruppen bezüglich des Donbass beteiligt. In den Kaffeepausen sagten die russischen Vertreter zu mir, wenn die Ukraine offiziell auf die Krim verzichtet und das Krim-Problem so wegfällt, könnte dies eine ernsthafte Grundlage für die Lösung der Angelegenheit im Donbass sein. Sie sagten, dies sei keine endgültige Lösung, sondern eine partielle, aber es würden keine Privatpersonen sein, die mit mir verhandeln", berichtet Marchuk.

Marchuk vertritt die Ukraine in verschiedenen internationalen Gruppen, die versuchen, einen Kompromiss über das Mandat der UN-Friedenssicherungsmission im Donbass zu finden.


Foto: Ukrinform