Rund 300 Personen nahmen an der Veranstaltung teil.

Mehrere hundert Menschen, die mit den jüngsten "Märschen für die Amtsenthebung/impeachment" Mikheil Saakaschwilis unzufrieden sind, trafen sich am 24. Dezember auf dem Platz der Unabhängigkeit in Kiew, so Hromadske-TV.

Das Event hieß "Kaffee am Khreshchatyk".

"Wir sind gekommen, um unseren Protest gegen die Märsche auszudrücken, die Saakaschwili jede Woche hält. Wir sind ihrer überdrüssig. Unseres ist ein friedliches Ereignis, wir trinken gerade Kaffee", so der Veranstaltungsteilnehmer Serhiy.

"Diese Veranstaltung ist eine Gelegenheit, Freunde zu treffen und eine Tasse Kaffee zu trinken. Das ist die Essenz der Veranstaltung", sagte der Präsidentschaftsberater Yuriy Biryukov, der ebenfalls an der Veranstaltung teilnahm.

Rund 300 nahmen an der Veranstaltung teil, einige von ihnen waren in Camouflageuniformen gekleidet. Andere Teilnehmer verschenkten Süßigkeiten von Roshen.

Parallel dazu rollte eine kleine Gruppe von Nationalisten ein großes Transparent an der Wand des Globus-Einkaufszentrums aus, auf dem Transparent war "Misha [Saakaschwili] nach Georgien, Petya [Poroschenko] nach Gagausien" zu lesen.

Saakaschwili kündigte zuvor an, dass seine Bewegung der neuen Kräfte während der Neujahrsfeiertage keine Kundgebungen durchführen werde.