Armen Sarkisjan, der unter anderem im Verdacht steht, Verbrechen gegen Euromaidan-Aktivisten organisiert zu haben, sagte, er sei nicht in Frankreich inhaftiert worden und derzeit in Russland.

"Ich zweifle nicht an dem professionellen Niveau der ukrainischen Strafverfolgungsbehörden, aber ich muss sagen, dass die Berichte über meine Inhaftierung in Frankreich falsch sind. Ich war lange nicht in Frankreich und wurde dort nicht eingesperrt. Sie müssen mich eindeutig mit jemandem verwechselt haben", soll Sarkisjan gegenüber ukrainischen Medien geäussert haben.

Gestern war vermeldet worden, Sarkisjan sei bei einer Fahrzeugkontrolle in Frankreich festgenommen worden.

Sarkisjan bezeichnete sich selbst als "Patriot des Donbass, der gegenwärtig in Russland lebt".

Glaubwürdigkeit von Sarkisjans Festnahme soll per Foto überprüft werden

Die ukrainische Seite werde nun ein aktuelles Fahndungsfoto von Sarkisjan an die französischen Strafverfolgungsbeamten übermitteln. Eine eindeutige Identifizierung soll folgen, um einen Auslieferungsantrag ausstellen zu können.

Dies gaben die ukrainischen Strafverfolgungsbehörden bekannt.