Der Inlandsgeheimdienst der Ukraine (SBU) hat am 26. Mai vor einer Bedrohung durch einen großangelegten Cyber-Angriff Russlands vor dem UEFA Champions League Finale in Kiew gewarnt.

Laut der SBU-Website können Netzwerkgeräte in der Ukraine mit einer Malware namens "VPNFilter" infiziert sein. Der Virus kann den Netzwerkverkehr abfangen, der durch ein infiziertes Gerät fließt, Informationen sammeln und hochladen, das infizierte Gerät fernsteuern und außer Betrieb setzen.

Bestimmte Router und andere Netzwerkgeräte von Marken wie Linksys, Mikrotik, Netgear, QNAP und TP-Link können gefährdet sein.

Laut der IT-Sicherheitsfirma "Cisco Talos" sind 500.000 Geräte auf der ganzen Welt mit diesem Virus infiziert, aber die Dynamik der Infektion ist in der Ukraine besonders hoch.

Der Virus stellt eine besondere Bedrohung für Überwachungs- und Datenerfassungs- (SCADA) -Systeme dar. Deshalb warnte der SBU davor, dass Russland Cyber-Sabotageakte in den kritischen Infrastruktureinrichtungen der Ukraine planen könnte.

Angesichts der Risiken haben der SBU und die Nationalpolizei potenzielle Opfer bereits benachrichtigt.

Der SBU empfiehlt anderen Benutzern, ihre Router und Netzwerk-Dateispeicher zurückzusetzen, um potenziell schädliche Malware-Module aus dem Arbeitsspeicher des Geräts zu entfernen.