Der neue ukrainische Präsident Wolodymyr Selenski traf am 2. Mai, zwei Tage nach einem Treffen mit den orthodoxen Kirchenführern, mit den Anführern der muslimischen Glaubensrichtung der Ukraine zusammen.

"Ich erhielt einen Anruf von Herrn Selenskis Assistenten, der mich zu einem Treffen einlud, aber zusammen mit den Muftis anderer religiöser Direktionen. Wolodymyr Selenski ließ alle abwechselnd sprechen", berichtet der Mufti der Geistlichen Direktion der Muslime der Ukraine, Said Ismagilov auf Facebook.

Ismagilov zitierte Selenski mit den Worten, dass dieser die Einheit der Ukraine und der ukrainischen Gesellschaft anstrebt, Frieden und Konsolidierung fordert und hofft, dass religiöse Anführer diese Sache unterstützen werden.

"Selenski bemerkte auch, dass die Ukraine Frieden unter Gläubigen verschiedener Religionen braucht", fügte Ismagilov hinzu.


Foto:
facebook.com/said.ismagilov