Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko und seine estnische Amtskollegin Kersti Kaljulaid haben Fragen der bilateralen Zusammenarbeit und Interaktion im Rahmen internationaler Organisationen diskutiert, einschließlich der weiteren Entwicklung von Handel, Wirtschaft und Investitionen.

Die beiden Staatsoberhäupter erörterten auch Sicherheitsfragen, so der Pressedienst von Poroschenko. "Sie haben koordinierte Ansätze, um hybriden Herausforderungen aus der Russischen Föderation entgegenzuwirken, sowie gemeinsame dringende Schritte für die Freilassung von ukrainischen politischen Gefangenen in Russland besprochen".

Poroschenko dankte Kaljulaid für die politische Unterstützung der Ukraine und aktive Hilfe, unter anderem durch Projekte zum Wiederaufbau der Infrastruktur im Osten der Ukraine.