Am Donnerstag, dem 9. Mai, begeht die Ukraine den Tag des Sieges über den Nazismus im Zweiten Weltkrieg.

Für die Ukraine begann der Zweite Weltkrieg am 1. September 1939 mit dem Angriff Nazideutschlands auf Polen. An diesem Tag bombardierte die deutsche Militärluftwaffe Lwiw (Lemberg) und andere Städte.

Es ist anzumerken, dass die Ukraine (nicht nur unter den ehemaligen Sowjetrepubliken, sondern auch von allen Staaten der Welt) die größten Verluste während des Zweiten Weltkriegs hatte. Verschiedenen Schätzungen zufolge starben in der Ukraine zwischen 8 und 10 Millionen Menschen, darunter etwa 5 Millionen Zivilisten. 2,2 Millionen Menschen wurden für Zwangsarbeiten nach Nazideutschland gebracht und 10 Millionen Menschen hatten ihr Zuhause verloren. Mehr als 700 Städte und Siedlungen städtischen Typs, und fast 30 000 Dörfer wurden zerstört.

Ukrainer haben einen bedeutenden Beitrag zum Sieg über den Nazismus geleistet. Auf der Seite Vereinter Nationen kämpften sie in den Armeen des Vereinigten Königreichs und Kanadas (45 000 Menschen), Polens (120 000), der UdSSR (rund 6 Millionen), der USA (80 000) und Frankreichs (6 000), sowie in der Ukraine selbst in den UPA-Reihen - bis zu 100 000 Menschen.

Heute wird jedem in der Ukraine gedacht, der gegen den Nazismus gekämpft hatte.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-society/2696622-heute-in-der-ukraine-tag-des-sieges.html