Die Europäische Union hat beschlossen, die Sanktionen gegen Russland zu verlängern. Dies ist auf die nicht erfolgten Fortschritte bei der Umsetzung der Minsker Vereinbarungen durch Russland zurückzuführen.

Donald Tusk, der Vorsitzende des Europäischen Rates, hatte dies auf Twitter veröffentlicht.

Die Sanktionen gegenüber Russland werden somit für weitere sechs Monate aktiv sein.

"Die EU-Regierungschefs haben beschlossen, die Wirtschaftssanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate zu verlängern. Die formelle Umsetzung erfolgt nächste Woche", teilte "RFE/RL"-Reporter Rikard Jozwiak aus Brüssel mit.