Die Ukraine-Analysen bieten regelmäßig kompetente Einschätzungen aktueller politischer, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Entwicklungen in der Ukraine. Sie machen das Wissen, über das die wissenschaftliche Forschung in reichem Maße verfügt, für Politik, Wirtschaft, Medien und die interessierte Öffentlichkeit verfügbar. Autoren sind internationale Fachwissenschaftler und Experten.

Die Ukraine-Analysen werden gemeinsam von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde, dem Deutschen Polen-Institut, dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien und dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung herausgegeben.

-Saakaschwili

-Nationale Identität: Sprache und Geschichtsbild

Mit Beiträgen von Wojciech Górecki (Warschau),
Volodymyr Kulyk (Kiew) und Lina Klymenko (Joensuu, Finnland)

ANALYSE
Saakaschwili: Ärger ist sein Geschäft
Von Wojciech Górecki (Zentrum für Osteuropastudien – OSW, Warschau)

UMFRAGE
Die ukrainische Partei Saakaschwilis in der Wählergunst

ANALYSE
Die Identität der russischsprachigen Staatsbürger der Ukraine
Von Volodymyr Kulyk
(Institut für Politische und Ethnische Studien der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Ukraine, Kiew)

TABELLEN UND GRAFIKEN ZUM TEXT
Umfragen zu Identität und Sprachgebrauch

ANALYSE
Techniken der Nationalgeschichtsschreibung in einem ukrainischen Geschichtslehrbuch für den Schulunterricht
Von Lina Klymenko (University of Eastern Finland, Joensuu)

CHRONIK
5. – 18. Februar 2018


http://www.laender-analysen.de/ukraine/pdf/UkraineAnalysen196.pdf
http://www.laender-analysen.de/ukraine/