Die Ukraine-Analysen bieten regelmäßig kompetente Einschätzungen aktueller politischer, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Entwicklungen in der Ukraine. Sie machen das Wissen, über das die wissenschaftliche Forschung in reichem Maße verfügt, für Politik, Wirtschaft, Medien und die interessierte Öffentlichkeit verfügbar. Autoren sind internationale Fachwissenschaftler und Experten.

Die Ukraine-Analysen werden gemeinsam von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde, dem Deutschen Polen-Institut, dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien und dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung herausgegeben.

Aktuelle Ausgabe 23.03.2018

- Der aktuelle Erdgaskonflikt

- Dezentralisierung und lokale Selbstverwaltung

- Wirtschaftsentwicklung und Reformprozess

Mit Beiträgen von Roland Götz, Maryna Rabinovych (Odessa) / Anthony Levitas (Providence) / Andreas Umland (Kiew) und Robert Kirchner (Berlin) / Anne Mdinaradze (Berlin)

KOMMENTAR
Gazprom vs. Naftogaz Ukrainy: Die Schiedssprüche des Stockholmer Schiedsgerichts
Von Roland Götz

GRAFIKEN ZUM TEXT
Gasimport und -verbrauch, Gastransit

ANALYSE
Erfolgsstory oder auf Sand gebaut?
Zum Stand der Dezentralisierungsreform in der Posteuromaidan-Ukraine
Von Maryna Rabinovych (Metschnikow-Universität Odessa / Ukraine Democracy Initiative), Anthony Levitas (Brown University, Providence/USA) und Andreas Umland
(Institut für Euro-Atlantische Kooperation, Kiew)

ANALYSE
Wirtschaftliche Erholung in der Ukraine abhängig vom Fortschritt der Reformen
Von Robert Kirchner (Deutsche Beratergruppe Ukraine, Berlin) und Anne Mdinaradze (Berlin Economics)

GRAFIKEN ZUM TEXT
Reformtempo, Zufluss ausländischer Direktinvestitionen

STATISTIK
Aktuelle Wirtschaftsdaten

CHRONIK
5. – 18. März 2018 20


http://www.laender-analysen.de/ukraine/pdf/UkraineAnalysen198.pdf
http://www.laender-analysen.de/ukraine/