Die Ukraine steht somit im Bezug zur Korruptionsbekämpfung und der Ergebnisse der Reformen auf Augenhöhe mit Russland.

Das Mitglied der internationalen Menschenrechtsorganisation (Human Rights Watch), Brian Dooley, gab eine entsprechende Erklärung während einer Pressekonferenz am 11. Dezember in Kiew ab.

"Laut dem Weltjustiz-Projekt belegt die Ukraine derzeit Rang 78, während Russland Platz 96, von den insgesamt 113 untersuchten Ländern belegt. Im Jahr 2017 belegte die Ukraine laut "Public Integrity" Platz 68, während Russland auf Platz 72 von 109 Ländern landete. Im Jahr 2017 hat der Weltregierungsindex der Weltbank die Ukraine an die vorherige Stelle Russlands gesetzt, während der Korruptionswahrnehmungsindex von "Transparency International" die Ukraine zusammen mit Russland auf den 131. Platz unter 176 Ländern der Welt gesetzt hatte", teilte Dooley mit.

Laut Dooley müsse die Ukraine, wirkliche Ergebnisse bei der Korruptionsbekämpfung demonstrieren und "damit zeigen, dass sie mit der Vergangenheit bricht".

Zuvor stellte der IWF fest, dass die Ukraine die Korruption nicht effektiv bekämpfte, was zu jährlichen Verlusten von 2% des BIP-Wachstums geführt hatte.