Innerhalb der ersten drei Monate des Wirtschaftsjahres 2018-2019 hat die Ukraine 4,66 Millionen Tonnen Mais exportiert, 112% mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, berichtet Ukragroconsult.

"Im November hat die Ukraine 3,12 Millionen Tonnen Mais exportiert. In den ersten zwei Monaten des laufenden Zeitraums waren es doppelt so viel und 97,4% mehr als im November letzten Jahres", heißt es in der Erklärung.

In der Zeit von September bis November wurde ukrainischer Mais hauptsächlich in die EU, nach China, Libyen und die Türkei exportiert. Verglichen mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahres stieg der Export in die EU um das Vierfache und um 110% nach Libyen. Die Türkei ist einer der größten Importeure von ukrainischem Mais. Das Land erhöhte die Importe um 125%.

"Gleichzeitig gab es im Berichtszeitraum einen signifikanten Rückgang des Exportvolumens an wichtigen Abnehmern von ukrainischem Mais wie Israel und Tunesien", so die Analysten.