Die Ukraine und Frankreich wollen die Beziehungen auf der Regierungsebene intensivieren, berichtete RBC-Ukraine in Bezug auf die Informationsabteilung der Werchowna Rada der Ukraine.

Am 12. Oktober fand ein Treffen zwischen der Vorsitzenden des Außenpolitischen Komitees der Ukraine, Hanna Hopko, und der stellvertretenden Vorsitzenden des Komitees für das Europäische Integrationsparlament der Ukraine, Maria Ionowa, mit dem französischen Senator Olivier Cadic statt. An dem Treffen nahm auch die französische Botschafterin in der Ukraine Isabelle Dumont teil.

"Während des Treffens tauschten sich die Parteien über eine Vielzahl von relevanten Fragen der bilateralen Beziehungen in allen Bereichen aus. Die Aktivität des bilateralen politischen Dialogs auf der interparlamentarischen Ebene der beiden Länder wurde betont, und die Wichtigkeit der Intensivierung der Beziehungen auf dem Regierungniveau wurde festgestellt".

Ukrainische Parlamentarier informierten die Franzosen über die innenpolitische Lage und den Stand der Reformen in der Ukraine. Besondere Aufmerksamkeit wurde der Diskussion über die Bekämpfung der russischen Aggression im Donbass und im Asowschen Meer, sowie der Straße von Kertsch gewidmet, über die Wichtigkeit, die territoriale Integrität und Souveränität der Ukraine und die Lage auf der Krim wiederherzustellen.

Zuvor sprach der ehemalige französische Präsident Francois Hollande über den Fortschritt der Reformen in der Ukraine. Einige dieser Reformen sind am deutlichsten in der Entwicklung der Streitkräfte der Ukraine zu erkennen. Fünfzehn Hubschrauberbasen und ein Servicezentrum für französische Airbus Helikopter werden bald in der Ukraine operieren. Kiew plant zudem, 55 der genannten Hubschrauber zu kaufen.