Der sogenannte Oberste Gerichtshof der Krim, hat am Freitag den ukrainischen Staatsbürger Andriy Zakhtei für schuldig befunden, Sabotageakte auf der Halbinsel im Jahr 2016 vorbereitet zu haben, und ihn zu sechseinhalb Jahren in einer Hochsicherheits-Strafkolonie verurteilt.

Zakhtei "wird zu 6,5 Jahren in einer Hochsicherheits-Strafkolonie verurteilt", gab Richter Sergei Pogrebnyak bekannt.

Das Gericht hatte dabei die mehr als 1.5 Jahre hinzuaddiert, die der Ukrainer bereits wegen der Anschuldigungen in Haft verbrachte hatte. Zakhtei, 42, wurde hinter verschlossenen Türen verurteilt. Journalisten waren nur anwesend, als der Richter das Urteil verkündete.

Der russische Föderale Sicherheitsdienst (FSB) sagte, dass Versuche von Gruppen von Saboteuren und Terroristen verhindert wurden, um am 7./8. August 2016 von der Ukraine auf die Krim zu gelangen. Ein russischer Militärsoldat und ein FSB-Beamter wurden nach Angaben des russischen Geheimdiensts dabei getötet und mehrere Ukrainer, darunter Zakhtei, wurden daraufhin festgenommen.

Drei Kilogramm Sprengstoff und Granaten, wurden laut dem FSB bei dem ukrainischen Taxifahrer in dessen Auto gefunden. Laut Zakhteis Verwandten, sei er ein gewöhnlicher Taxifahrer, der auf der Halbinsel arbeitete.

Das ukrainische Verteidigungsministerium hatte energisch bestritten, dass die auf der Krim inhaftierten Menschen ukrainische Agenten waren. Der Ukrainer ließ zuvor durch seine Anwälte verlauten, dass er mit Elektroschocks gefoltert wurde, um ihn zu einem Schuldanerkenntis zu zwingen. Im Sommer 2017 schloss er einen Deal mit den Ermittlern ab und lehnte nun die Dienste von Anwälten ab.

Das Gericht befand den Ukrainer für schuldig, "Sabotage durch eine organisierte Gruppe" vorbereitet zu haben, "illegaler Erwerb, Transfer, Verkauf, Lagerung, Transport oder Besitz von explosiven Substanzen oder Sprengkörpern durch eine organisierte Gruppe" und der "Verkauf von offiziellen Dokumenten und staatlichen Auszeichnungen", sowie "absichtliche Verwendung eines gefälschten Dokuments", wurden dem Ukrainer ebenfalls angelastet.

Zakhtei, ein gebürtiger Lwiwer, lebte in den letzten Jahren in Saki auf der Krim.