Das US-Außenministerium hat das Andenken an die Himmlische Hundertschaft geehrt und die Ukraine aufgefordert, das vor vier Jahren gegebene Versprechen des Maidan zu erfüllen.

"Vor vier Jahren kamen Ukrainer aus allen Gesellschaftsschichten und allen Regionen des Landes auf dem zentralen Platz der Stadt Kiew, auf dem Maidan-Platz zusammen, um von ihrer Regierung zu verlangen, dass sie die Wahl der Bürger der Ukraine für den Beitritt zu Europa anerkennen. Dutzende Ukrainer - die "Himmlischen Hundert" gaben ihr Leben auf dem Maidan für den Traum von einer besseren Ukraine. Die Vereinigten Staaten werden weiterhin an der Seite der Ukraine stehen, während sie der andauernden russischen Aggression ausgesetzt ist, die über 10.000 Leben gefordert hat und mehr als 1,6 Millionen Ukrainer vertrieben hat", berichtet das US-Außenministerium auf seiner Website.

"Die Ukraine hat in den letzten vier Jahren wichtige Schritte unternommen, doch es bedarf noch weiterer Arbeit, um das Versprechen des Maidan zu erfüllen und das Potenzial der Ukraine freizusetzen. Die Vereinigten Staaten fordern die ukrainische Regierung dazu auf, ihre Anstrengungen zur Umsetzung der umfassenden Reformen, sowie die rechtzeitige Umsetzung dieser zu verstärken, die notwendig sind, um das stabile, demokratische, wohlhabende und freie Land aufzubauen, das die Ukrainer verdienen. Wir sind stolz darauf, mit den Menschen in der Ukraine zusammenzuarbeiten, um die Opfer zu ehren, die vor vier Jahren für die europäische Entscheidung der Ukraine gemacht wurden", so die Erklärung des US-Außenministeriums.