Der US-Unterstaatssekretär betonte auch die Wichtigkeit der generellen Korruptionsbekämpfung in der Ukraine.

Die Ukraine müsse den Prozess zur Schaffung eines Anti-Korruptionsgerichts fortsetzen und die IWF-Anforderungen erfüllen, um die nächste IWF-Tranche zu erhalten, erklärte Wess Mitchell, Staatssekretär für europäische und eurasische Angelegenheiten der Vereinigten Staaten, am Mittwoch, den 15. November in Kiew.

"Wir haben uns gefreut, dass einige sehr wichtige Reformgesetze in der Ukraine verabschiedet wurden, aber es muss mehr getan werden, um das Anti-Korruptionsgericht zu stärken", sagte er, laut Interfax-Ukraine.

Die Ukraine muss IWF-Anforderungen dringend erfüllen

Mitchell betonte auch die Bedeutung der Fortsetzung der Korruptionsbekämpfung und der Weiterführung von Reformen, insbesondere im Energiesektor.

Mitchell betonte, dass die USA die Ukraine weiterhin aktiv unterstützten, um die russische Aggression zu bekämpfen und Reformen durchzuführen.

Eine technische Mission des IWF ist vom 9. bis 17. November in der Ukraine zu Gast. Zuvor wiederholte der IWF bereits die Voraussetzungen, für den Erhalt der nächsten Tranche.