Die wichtigsten Werkzeuge des Kreml um Einfluss auszuüben sind die Plattformen Russia Today und Sputnik, sowie in den sozialen Netzwerken Tausende Trolle und Gruppen um Propaganda, Verwirrung und Misstrauen in die westlichen Institutionen zu schaffen.

Dies geht aus dem Konzept der Gegenwirkung zur Stärkung des Einflusses des Kremls in der Welt hervor, das von der Agentur für internationale Entwicklung USAID vorgestellt wurde, schreibt die DW.

Laut USAID, gibt der Kreml für Russia Today und Sputnik International jährlich fast 300 Millionen US-Dollar aus.

Wie der Direktor der USAID, Mark Green, feststellt, ist Washington bereit, US-Partnerländern finanzielle Unterstützung zu gewähren, um ihre wirtschaftliche Abhängigkeit von Russland zu verringern.

Es gehe unter anderem darum, den Schutz regionaler Stromversorgungssysteme vor Hackerangriffen zu verbessern.

Green nannte die Ukraine und die Republik Moldau als Beispiele für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den osteuropäischen Ländern und den Vereinigten Staaten. Green zufolge, investierten die USA 2,7 Millionen US-Dollar, in Ausrüstung für die Abwehr von Cyber-Angriffen, um freie und faire Wahlen in der Ukraine durchzuführen.

Wie Green betont hat, ist die derzeitige Regierung der Russischen Föderation ein "autoritäres Regime, das aggressiv nach einem neuen Einflussbereich im Ausland sucht".

Demnach versucht der Kreml, seinen Einfluss auf die Länder Europas und Eurasiens auszudehnen, und greift auf den wirtschaftlichen Druck auf die Nachbarländer zurück, insbesondere auf den Energiesektor, um die historische Abhängigkeit dieser Staaten von russischem Öl und Gas auszunutzen.

Darüber hinaus kultiviert Russland kremlfreundliche politische Parteien und unterstützt sie finanziell, um die Wahl "antidemokratischer Kandidaten" zu erreichen oder einfach nur Unsicherheit in der Öffentlichkeit zu schaffen.

Die Mission der Agentur ist es, Regierungen in anderen Ländern, der Zivilgesellschaft und dem privaten Sektor in den Partnerstaaten der Vereinigten Staaten auf dem Weg zur Selbstentwicklung zu helfen, und ein Programm zur Bekämpfung der negativen Auswirkungen der Tätigkeiten des Kremls sollte eine wichtige Rolle spielen in dieser Hinsicht, merkte der Direktor der USAID dazu an.

Eine weitere Richtung des neuen Programms ist die Schaffung eines diversifizierten und demokratischen Parteiensystems in den Partnerländern.