Das in den USA ansässige Finanzkriminalitätsnetzwerk (FinCEN) ist bereit, die Ukraine beim Aufbau des Finanzermittlungsdienstes (FIS) zu unterstützen, so der Pressedienst des ukrainischen Finanzministeriums.

Die entsprechende Vereinbarung wurde beim Treffen des ukrainischen Finanzministers Oleksandr Danyliuk und dem stellvertretenden Direktor von FinCEN, Jamal El-Hindi, in den Vereinigten Staaten getroffen.

"Während des Treffens diskutierten beide Seiten die aktuellen Fragen der Interaktion der Agentur mit den staatlichen Institutionen der Ukraine und mögliche Bereiche der zukünftigen Zusammenarbeit", sagte der Pressedienst in einer Erklärung.

Jamal El-Hindi sagte, dass FinCEN die Einrichtung der FIS in der Ukraine, welche die einzige Institution zur Bekämpfung von Finanzverbrechen gegen den Staat sein wird, aktiv überwachen werde.

Das Ministerium erinnerte auch daran, dass Vereinbarungen über die Ausbildung von FIS-Mitarbeitern auch mit dem Büro für internationale Betäubungsmittel- und Strafverfolgungsangelegenheiten (INL) des US-Außenministeriums und des italienischen Finanzministeriums getroffen wurden.