Vier ukrainische Soldaten sind seit Beginn des Tages im Donbass verletzt worden, berichtet das Pressezentrum der Antiterroristenzentrale. Die Besatzungstruppen haben 12 Angriffe gegen die Positionen der ukrainischen Armee durchgeführt.

Im Sektor Donezk feuerten die Söldner auf die Stützpunkte der ukrainischen Armee in der Nähe von Wodyane und zweimal in der Nähe von Lebedynske mit Granatwerfern und Handfeuerwaffen. Mit Handgranatenabschussvorrichtungen wurden die ukrainischen Stützpunkte in der Nähe von Schyrokyne, mit schweren Maschinengewehren in der Nähe von Wodyane und mit Handfeuerwaffen in der Nähe von Awdijiwka beschossen.

Im Bereich von Luhansk verwendete der Feind Granatwerfer verschiedener Systeme gegen die Verteidiger von Krymske und Waluyske. Ein Scharfschütze war zudem in der Nähe von Switlodarsk aktiv.

Eine Detailansicht der aktuellen Gefechtskarte ist hier zu finden.