Wegen der von der russischen Marine illegal inhaftierten ukrainischen Matrosen, will die Ukraine vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ziehen.

Laut dem ukrainischen Ministerium für Justiz, habe Russland die Menschenrechte der 24 inhaftierten ukrainischen Matrosen verletzt. Darunter das Recht auf Freiheit und das Recht auf ein faires Verfahren.

Die russische Küstenwache hatte Boote der ukrainischen Marine gewaltsam an der Durchfahrt in der Meerenge von Kertsch gehindert. Die Boote samt Besatzung wurden festgesetzt. Die Gewässer sind seit der russischen Annektierung der Krim umstritten.