Am 1. Dezember 1991 fand in der Ukraine das Referendum zur Unabhängigkeit von der Sowjetunion statt.

Die am 24. August vom Parlament verabschiedete Unabhängigkeitserklärung wurde durch das Referendum bestätigt. Für die Erklärung votierten 346 Abgeordnete der Werchowna Rada.

Bei dem Referendum stimmten 90,92 Prozent der Bürger für die Unabhängigkeit des Landes. Diese wurde in jeder Region der Ukraine unterstützt. Auf der Krim stimmten 54,19 Prozent, in der Stadt Sewastopol 57,07 Prozent der Bürger der Unabhängigkeit zu. In den Oblasten Donezk, Luhansk, Odessa und Charkiw lag die Zustimmung bei mehr als 80 Prozent. In den Oblasten Iwano-Frankiwsk, Lwiw, Ternopil, Wolhynien, Riwne, Schytomyr, Kyiw, Chmelnyzk, Tscherkasy, Winnyzja sprachen sich mehr als 95 Prozent der Menschen für die Unabhängigkeit aus.

Am 2. Dezember 1991 erkannten Polen und Kanada, am 4. Dezember Litauen und Lettland die Unabhängigkeit der Ukraine an.

Gleichzeitig mit dem Referendum fand in der Ukraine auch die Präsidentschaftswahl statt. Leonid Krawtschuk wurde damals zum ersten Staatspräsidenten gewählt.


Artikel und Foto bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-polytics/2591788-27-jahrestag-des-unabhangigkeitsreferendums.html