Der Absatz von Gebrauchtwagen im Primärmarkt der Ukraine stieg im März 2018 gegenüber dem Vorjahr um 78% auf 7.400 Fahrzeuge an.

52% aller im März in der Ukraine verkauften Autos, waren demnach Gebrauchtwagen, berichtet der Pressedienst der "Ukrainian Motor Vehicle Manufacturers Association" - Ukrautoprom.

Der Anstieg des Gebrauchtwagenanteils am Primärmarkt ist darauf zurückzuführen, dass in diesem Jahr ein niedrigerer Verbrauchsteuersatz für Gebrauchtwagenimporte ausläuft. Es ist auch mit einem Rückgang des durchschnittlichen Angebotspreises solcher Autos verbunden, denn auch acht Jahre alte Autos unterliegen noch dem ermäßigten Satz im Jahr 2018.

"Im März wurden Fahrzeuge von Volkswagen unter den importierten Fahrzeugen mit erhöhten Kilometerstand an erster Stelle geführt, 1.252 ukrainische Nummernschilder wurden diesbezüglich registriert. Die Marke Renault landete mit 1.126 Gebrauchtwagen an zweiter Stelle, während die Marke Skoda mit 696 Gebrauchtwagen an dritter Stelle rangiert", heißt es in dem Bericht.

Die Verkäufe von Gebrauchtwagen auf dem Primärmarkt des Landes, stiegen bereits im gesamten Jahr 2017 um das 3,3-fache auf 56.744 Autos an.