Das Bezirksgericht Kiew hat heute Gnat Kromsky, bekannt unter dem Spitznamen "Topaz", einen Angriff auf die territoriale Integrität und Unverletzlichkeit der Ukraine-, sowie Teilnahme an Massenunruhen, Autodiebstahl und Schusswaffengebrauch für schuldig erkannt.

Die Kammer des Gerichts verurteilte Kromsky, zu acht Jahren Gefängnis. Zuzüglich muss dieser 18.500 Griwna an Gerichtskosten bezahlen, und eines seiner Grundstücke wurde beschlagnahmt. Sobald das Urteil in Kraft tritt, wird die bereits in Untersuchungshaft verbüßte Haftzeit Kromskys, zuzüglich den Regularien gemäß des "Sawschenko-Gesetzes", mit angerechnet.

Dies würde im Fall Kromsky bedeuten, dass dieser nur für etwa zwei Jahre inhaftiert wird.

Die Verteidigung von Kromsky, hat allerdings noch das Recht, eine eventuelle Berufung einzureichen. Welche bereits angekündigt wurde. "Topaz" zeigte vor Gericht keinerlei Reue.

Auch die Staatsanwaltschaft, prüft nun eine eventuelle Berufung. Das Urteil sei aus Sicht der Staatsanwaltschaft, deutlich zu milde ausgefallen.

Gnat Kromsky, der aus Kharkiw stammt, war ein Mitglied des sogenannten "Anti-Maidan". Er wurde bekannt unter dem Codenamen "Topaz".

Am 1. März 2014 nahm der Angeklagte an der Besetzung des Gebäudes der staatlichen Regionalverwaltung in Kharkiw-, sowie an den dortigen Massenunruhen im Frühjahr 2014 teil. Dabei verwendete Kromsky auch Schusswaffen. Er gilt als Gefahr für die Allgemeinheit.