Das Auto eines Automaidan-Aktivisten wurde in Odessa beschossen. Eine Person wurde dabei verletzt. Abhöraktivitäten werden nun durchgeführt um den Täter zu ermitteln, berichtet die Pressestelle der Generaldirektion der Nationalpolizei in Odessa.

Der Angriff fand gegen 23 Uhr ukrainischer Zeit statt.

Eine vorläufige Untersuchung ergab, dass sich ein Auto in der Nähe einer Tankstelle dem Fahrzeug welches an der Ampel stand näherte. Ein Unbekannter stieg aus dem Auto, feuerte mehrere Schüsse ab und floh vom Ort des Geschehens.

"Nach vorläufigen Informationen wurde eine Person verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Derzeit arbeiten eine operative Untersuchungseinheit und eine weitere Polizeieinheit mit Hunden am Tatort. Abhöraktivitäten werden in der Stadt durchgeführt", berichtete die Nationalpolizei.

Außerdem haben Strafverfolgungsoffiziere berichtet, dass sie bereits Information über den Schützen besitzen. Maßnahmen zur Festnahme werden getroffen.

Nach Angaben von Dumskaya, der örtlichen Nachrichtenagentur, richtete sich der Angriff gegen einen der Teilnehmer der Organisation "Automaidan Odesa", deren Anführer Jewhen Rezvushkin ist.

Zuvor, am 22. September, wurde Oleh Mykhailyk, ein in Odessa ansässiger Aktivist, angegriffen und angeschossen. Er erlitt Schusswunden an Schulter und Brust.