Der deutsche Bundesaußenminister Heiko Maas war verblüfft, als er die massiven Zerstörungen sah, die Russland und seine Söldner der ukrainischen Ortschaft Schyrokyne zugefügt haben.

Darüber hatte der Leiter der militärisch-zivilen Verwaltung von Donezk, Pawlo Schebriwski, auf seiner Facebook-Seite berichtet.

„Begleitet von der OSZE-Beobachtermission haben Pawlo Klimkin (ukrainischer Außenminister) und Heiko Maas einen Beobachtungspunkt in der Nähe von Schyrokyne besucht. Der deutsche Außenminister war erstaunt über das Ausmaß der Zerstörungen im Dorf“, so Schebriwski.

Seinen Worten zufolge habe der deutsche Außenminister versichert, er werde in jeder Weise zur Regelung des bewaffneten Konflikts in der Ukraine beitragen.

Die Vertreter der hohen Delegation sprachen auch mit der lokalen Bevölkerung in der Ortschaft Berdjanske.

„Es wurde mit den Menschen gesprochen. Das Wichtigste, was alle interessiert – wann kommt der Frieden. Pawlo Klimkin hat versichert, dass auf diplomatischer Ebene alles Mögliche getan wird, damit Russland seine Söldner abzieht...“, berichtet der Leiter der militärisch-zivilen Verwaltung von Donezk weiter.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-polytics/2472668-heiko-maas-besucht-schyrokyne.html