Bei feindlichen Angriffen im Gebiet der Operation der Vereinigten Kräfte (OVK) sind in den letzten 24 Stunden ein ukrainischer Soldat getötet und zwei weitere verletzt worden.

Das teilte der Sprecher des Verteidigungsministeriums der Ukraine, Dmytro Huzuljak, in einem Briefing am Mittwoch mit, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform. Der Zustand der Verletzten sei allerdings stabil.

17 Mal hatten die Besatzer schwere Waffen eingesetzt. Gegen 18 Uhr am 15. Mai hatten die feindlichen Truppen die Ortschaft Nowhorodske mit 82-mm-Mörsern beschossen. Im Raum Luhansk sei die Lage nahe den Ortschaften Troizke und Nowoswaniwka am kritischsten gewesen, Im Raum Donezk hätten sich die Einheiten der Operation der Vereinigten Kräfte in der Nähe der Ortschaften Trawnewe, Saizewe, Salisne, Werchnjotorezke, Pisky aktiv verteidigt. Nach Angaben der Aufklärung seien zwei Terroristen getötet und drei verletzt worden. Der Feind habe auch eine adäquate Antwort unweit von Talakiwka und Schyrokyne erhalten.

Laut dem Sprecher griffen die Besatzer in den vergangenen 24 Stunden 45 Mal Stellungen der ukrainischen Armee in der Ostukraine an. Das ukrainische Militär habe das Feuer mit nicht verbotenen Waffen in 25 Fällen erwidert.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-emergencies/2461628-ein-toter-und-zwei-verletzte-soldaten-im-donbass.html