Laut Hromadske hat ein Gericht in Pavia, Italien, einen ehemaligen Soldaten der ukrainischen Nationalgarde, Vitaliy Markiv, zu 24 Jahren Gefängnis verurteilt.

Markiv wurde 2014 für schuldig befunden, an der Ermordung des italienischen Fotografen Andrea Rocchelli im Donbass beteiligt gewesen zu sein.

Die Entscheidung wurde vom Gericht ohne Begründung bekannt gegeben.

Markiv wurde auch verurteilt, eine Entschädigung an die Familie des verstorbenen Fotografen zu zahlen.

Nachdem das Urteil verkündet worden war, wurde Markivs Anwalt krank und ein Krankenwagen wurde gerufen. Markiv rief nach dem letzten Wort des Richters "Ruhm für die Ukraine", einige in der Kammer antworteten mit einem traditionellen "Ruhm für die Helden". Außerdem rief jemand aus der Kammer "Wir lieben dich", berichtete ein Korrespondent von Hromadske.


Foto:
Radio Svoboda