Die EU hat die Wirtschaftssanktionen gegen Russland im Bank-, Finanz- und Energiesektor um weitere sechs Monate verlängert.

Der Beschluss des Europäischen Rates, die Wirtschaftssanktionen gegen Russland bis zum 31. Juli 2019 zu verlängern, ist somit offiziell in Kraft getreten.

Die Entscheidung wurde am 28. Dezember 2018 im Amtsblatt der EU veröffentlicht und tritt am Tag nach der Veröffentlichung automatisch in Kraft.