Die Europäische Union (EU) hat die restriktiven Maßnahmen gegen die Beteiligten an der Verletzung der territorialen Integrität, Souveränität und Unabhängigkeit der Ukraine um weitere sechs Monate verlängert.

Die entsprechende Entscheidung wurde am Montag durch den EU-Rat gefällt, teilte der Ukrinform-Korrespondent in Brüssel mit.

„Der EU-Rat hat restriktive Maßnahmen für die nächsten sechs Monate bis zum 15. September 2018 für Handlungen, die die territoriale Integrität, Souveränität und Unabhängigkeit der Ukraine untergraben und bedrohen, verlängert. Die Maßnahmen umfassen das Einfrieren der Vermögenswerte und das Reiseverbot auf das Territorium der EU“, stellte man in der EU fest.

Auf der EU-Sanktionsliste stehen 150 Personen, darunter auch Personen aus dem direkten Umkreis des russischen Präsidenten Wladimir Putin, sowie 38 Einrichtungen.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-polytics/2419706-eu-verlangert-sanktionen-gegen-russland.html