Die Parlamentsabgeordnete Nadija Sawtschenko soll persönlich einen Terroranschlag im Plenarsaal des ukrainischen Parlaments geplant haben.

Dies erklärte der Generalstaatsanwalt der Ukraine, Juri Luzenko in einer Rede in der Werchowna Rada. Sawtschenko habe persönlich Hinweise gegeben, wie der Anschlag durchgeführt werden sollte. Die Logen für die Regierung und für die Beamten sollten mit Granaten vernichtet werden. Die Kuppel des Parlaments sollte mit Mörsern zerstört werden. Die Überlebenden solten dann mit Sturmgewehren getötet werden. Die Ermittler haben laut Luzenko "unbestreitbare" Beweise dafür.

Der Generalstaatsanwalt will desweiteren die Aufhebung der Immunität der Parlamentarierin Sawtschenko, sowie ihre Festnahme beantragen.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-crime/2422135-generalstaatsanwalt-luzenko-nadija-sawtschenko-plante-anschlag-im-parlament.html