Das Gericht Lefortowo in Moskau hat die Untersuchungshaft für 12 ukrainische Marinesoldaten bis zum 24. April verlängert.

Das berichtet „MBX media“. Das Gericht wird heute auch über eine Verlängerung von weiteren 12 Soldaten entscheiden. Zuvor schloss das Gericht die Öffentlichkeit von der Verhandlung aus.

Die russische Küstenwache hatte am 25. November in der Straße von Kertsch drei ukrainische Marineboote gekapert und deren Besatzungen festgenommen. Die Schiffe waren vom Hafen Odessa in den Hafen Mariupol unterwegs. 24 Soldaten wurden vorerst für zwei Monate in Untersuchungshaft auf der Krim genommen. Jetzt befinden 21 Soldaten im Moskauer Untersuchungsgefängnis „Lefortowo“ und drei verletzte Matrosen im Untersuchungsgefängnis „Matrosskaya Tishina“ auch in Moskau.

Alle Marinesoldaten bezeichnen sich als Kriegsgefangene.


Artikel und Foto bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-emergencies/2620060-moskauer-gericht-verlangert-uhaft-fur-12-ukrainische-matrosen.html