Beamte des Nationalen Antikorruptionsbüros der Ukraine (NABU) haben den ehemaligen Abgeordneten und ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Enerhomerezha Holding Company, Dmytro Kryuchkov, am Internationalen Flughafen Boryspil festgenommen, teilte der Pressedienst des NABU mit.

"Am 15. April 2019 wurde der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Enerhomerezha Holding Company, der verdächtigt wird, über 346 Millionen Hrywnja dem ukrainischen Staat an Schaden zugefügt zu haben, von Deutschland an die Ukraine ausgeliefert. NABU-Beamte haben den Ex-Politiker am internationalen Flughafen Boryspil festgenommen", heißt es.

48 Stunden nach der Inhaftierung muss ein Gericht das Strafmaß für Kryuchkov festlegen.

Zuvor hatte das bayerische Landgericht einen Antrag von Kryuchkov auf politischen Flüchtlingsstatus abgelehnt.

Kryuchkov wird der Unterschlagung von 346 Millionen Hrywnja des regionalen Energieverteilungsunternehmens in Zaporizhzhya (Zaporizhoblenerho) verdächtigt, an dem der Staat über 60% der Anteile besitzt. Minderheitsbeteiligungen im Unternehmen befinden sich im Besitz der Brüder Surkis und Kostyantyn Hryhoryshyn.

Kryuchkov wurde im Juli 2016 auf die Fahndungsliste gesetzt.