Das Vereinigte Königreich hat bestätigt, dass Roman Nasirow, der vom Posten des Leiters des staatlichen Finanzdienstes suspendiert wurde, einen britischen Pass hat.

Der ukrainische Finanzminister Oleksandr Danyliuk, teilte dies heute der Öffentlichkeit mit. Großbritannien habe eine diesbezügliche Anfrage bestätigt.

"Dies ist ein Verstoß gegen das Gesetz des öffentlichen Dienstes. Auf einem Treffen [der Regierungsmitglieder vor der Regierungssitzung] wurde entschieden, dass ich die formelle Petition einleiten werde, ihn [offiziell] zu entlassen", sagte Danyliuk Reportern vor der Regierungssitzung am Mittwoch.

Das ukrainische Nationale Anti-Korruptions-Büro hatte dem Leiter des Staatlichen Fiskaldienstes der Ukraine, Roman Nasirow, vorgeworfen, den Staat um zwei Milliarden Hrywnja geschädigt zu haben. Nasirow wurde für die Dauer der Ermittlungen von seinem Amt suspendiert.

Zuletzt war Nasirow nach einer hohen Kautionszahlung durch seine Frau, wieder auf freiem Fuß gelangt und war Präsident des ukrainischen Judoverbandes geworden.