Die japanische Regierung wird der Ukraine noch im Jahr 2018 Zuschüsse in Höhe von insgesamt mehr als 500.000 US-Dollar, für die Umsetzung von sieben Projekten in den Bereichen Gesundheit, Rehabilitation und Bildung in Schytomyr, Kherson, die Oblast Kirowohrad und den Städten Kiew, Charkiw und Mykolajiw, übermitteln.

Laut dem Pressedienst der japanischen Botschaft in der Ukraine, wird die finanzielle Hilfe unter dem Namen "KUSANONE" zur Verfügung gestellt werden.

Die Zeremonie der Unterzeichnung von den sieben Zuschussvereinbarungen mit karitativen und öffentlichen Organisationen im Rahmen von "KUSANONE" wird am 15. März mit der Teilnahme des Botschafters von Japan in der Ukraine, Shigeki Sumi, stattfinden.