Kanadische Militärausbilder haben seit 2015 mehr als 5.000 ukrainische Kämpfer in der Westukraine ausgebildet, sagte Präsident Petro Poroschenko, als er vor dem ukrainischen, kanadischen und amerikanischen Militär auf dem Yavoriv-Übungsgelände sprach.

"Sie haben über 5.000 ukrainische Militärs ausgebildet, darunter mehr als 160 Scharfschützen, und 120 Soldaten wurden in der taktischen Medizin ausgebildet. Dank der praktischen Hilfe unserer kanadischen Partner entwickeln und modernisieren wir das Potenzial der ATO weiter", sagte Poroschenko.

Die militärischen Ausbilder des Royal Canadian Regiment bereiten sich zusammen mit anderen ausländischen und ukrainischen Gegenparts darauf vor, eine neue Etappe in der Vorbereitung einer weiteren Kampfeinheit der ATO zu beginnen.

Am Donnerstag dankte Poroschenko der kanadischen Generalgouverneurin, Julie Piette, während Gesprächen in Lwiw.

"Ich möchte Kanada für die absolut zuverlässige Unterstützung der Souveränität, der territorialen Integrität und der Unabhängigkeit unseres Staates von den ersten Augenblicken der russischen Aggression danken. Ich möchte den Kanadiern danken, die diese Unterstützung nicht nur ausgedehnt haben, sondern auch Bemühungen in internationalen koordinieren Organisationen hervorgebracht haben, Sanktionen verabschiedeten, sowie uns bei den Vereinten Nationen unterstützen".

Der ukrainische Präsident wies auf die wichtige Rolle Kanadas in den G-7 hin, wo Kanada in diesem Jahr präsidiert.

"Wir sind dankbar für die Tatsache, dass Kanada alle Resolutionen mitgetragen hat, welche die Ukraine hervorgebracht hatte, um die Befreiung des ukrainischen Bodens von den Okkupanten voranzutreiben, sowie den Aggressor klar zu benennen", sagte Poroschenko.

Kanadische Streitkräfte, helfen der Ukraine im Rahmen der Ausbildungsoperation UNIFIER, die Kapazität der ukrainischen Truppen zur Unterstützung der Bemühungen des Landes zur Erhaltung der Souveränität, Sicherheit und Stabilität aufzubauen.

Die Operation UNIFIER soll bis Ende März 2019 andauern.