Wanderzirkusse mit Tieren sind in der ukrainischen Hauptstadt Kyjiw verboten worden.

Tierschützer der öffentlichen Bewegung „UAnimals“ lobten die Entscheidung des Bezirksverwaltungsgerichts von Kyjiw nach einer Klage, die von Vertretern der Wanderzirkusse eingereicht wurde.

Einem Bericht zufolge wurde die Klage abgewiesen.

„Das Gericht hat heute die Legitimität der KSCA-Entscheidung bestätigt, Wanderzirkusse mit Tieren in Kyjiw zu verbieten. Zirkuslobbyisten haben ihre Versuche, diese Folter nach Kyjiw zurückkehren zulassen, aufgegeben“, schrieb ein Aktivist von UAnimals am 19. März diesbezüglich auf Facebook.