Der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin hat nicht ausgeschlossen, dass die Ukraine mit der Russischen Föderation ein biometrisches Visumregime einführen wird.

"Wenn wir nur ein Visumregime einführen und mit dem Ausdruck von Aufklebern beginnen, wird es einfach nicht funktionieren. Wenn wir uns entscheiden, ein Visumregime mit Russland einzuführen, sollte es biometrisch sein. Nun beobachten wir, wie die biometrische Kontrolle funktioniert, und schauen auf die Datenbanken. Ich schließe nicht aus, dass ein biometrisches Visumregime mit Russland eintreten wird", so der ukrainische Außenminister.

Klimkin sagte, dies sei eine sehr ernste Entscheidung.

Auf die Frage nach einer möglichen Beendigung des Zugdienstes mit Russland sagte der ukrainische Außenminister: "Nehmen wir an, wir setzen morgen die Eisenbahnkommunikation aus. Ich bin dafür, aber was kommt als nächstes? ... Wenn wir wollen, dass die Leute nicht nach Russland reisen, dann müssen wir das auf umfassende Weise tun, und nicht nur Züge stoppen. Ich habe keine Ahnung, ob der Zugbetrieb morgen oder nächstes Jahr eingestellt wird oder ob dies überhaupt geschieht. Wir müssen jedoch verstehen, was wir daraus ziehen und was wir verlieren", so Klimkin.


Foto:
Ukrinform