Der ukrainische Staatschef Petro Poroschenko und EU-Ratspräsident Donald Tusk haben sich für eine stärkere Koordinierung der Bemühungen zur Abwehr der russischen Einmischung in die Wahlen in der Ukraine und der EU im kommenden Jahr ausgesprochen.

Wie die Pressestelle von Poroschenko mitteilte, ging es um die Wahleinmischung in Form von Cyberangriffen, Desinformation und Subversion.

Die Politiker trafen sich dazu in Helsinki.

Poroschenko bedankte sich auch bei Tusk für seine ausdrücklichen Worte zur Überstützung der Ukraine im Kampf gegen die russische Aggression.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-polytics/2575898-poroschenko-und-tusk-besprechen-manahmen-gegen-russische-wahleinmischung.html