Das Ministerkabinett hat in einer Sitzung am Mittwoch, beschlossen, die Gehälter der Lehrer ab Januar zu erhöhen, berichtete das Webportal der Regierung.

In absoluten Zahlen werden die Gehälter je nach Kategorie zwischen 6500 und 8500 Hrywnja liegen.

Gleichzeitig wies Premierminister Wolodymyr Groysman auf die Notwendigkeit hin, mit lokalen Behörden zusammenzuarbeiten, um die Gehälter für Lehrer zu erhöhen, die aus lokalen Budgets finanziert werden.

Die geänderte Version des "Gesetzes über Bildung" sieht eine stufenweise Erhöhung des offiziellen Lehrergehaltes bis 2023 vor. Der derzeitige Mindestlohn im Pädagogikbereich wurde bei 3.723 Hrywnja festgelegt.

Im Jahr 2017 stiegen die Gehälter von Lehrern an allgemein bildenden Schulen um etwa 50%. Lehrer der höchsten Kategorie (11. bis 14. Klasse) erhielten etwa 6500 Hrywnja parallel zur Erhöhung des Mindestlohns.