Die Außenminister von Litauen, Lettland, Estland, Polen und der Ukrane besuchen am 15. Dezember die Hafenstadt Mariupol.

Wie das Außenministerium der Ukraine mitteilte, werden sich die Außenminister Polens Jacek Czaputowicz, Litauens Linas Linkevicius, Lettlands Edgars Rinkevics, Etslands Sven Mikser, in Begleitung des ukrainischen Chef-Diplomats Pawlo Klimkin, vor Ort mit der sozialen, wirtschaftlichen Lage in den Häfen von Mariupol und Berdjansk nach der russischen Aggression in der Straße von Kertsch vertraut machen. Auch die Sicherheitslage in der Region werde im Mittelpunkt des Besuchs stehen.

Laut dem ukrainischen Außenamt ist dieser Besuch eine Antwort auf einen Appell des ukrainischen Außenministers Klimkin an seine Amtskollegen in der EU, auf die russische Aggression gegen die Ukraine in der Straße von Kertsch zu reagieren. „Die Ukraine arbeitet mit ihren internationalen Partnern zusammen, um eine Reihe von sozialen und infrastrukturellen Projekten zu realisieren und die Einwohner der Region zu unterstützen“, heißt es.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-polytics/2619282-auenminister-von-vier-eulandern-reisen-am-dienstag-in-mariupol.html