Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron haben die Freilassung der ukrainischen Matrosen gefordert, die am 25. November 2018 bei der Beschlagnahme von drei ukrainischen Marinebooten in der Nähe der Straße von Kertsch im Schwarzen Meer gefangengenommen wurden.

"Wir fordern einen sicheren, freien und ungehinderten Transitverkehr für alle Schiffe durch die Straße von Kertsch und die sofortige und bedingungslose Freilassung aller unrechtmäßig inhaftierten ukrainischen Seeleute", sagten Merkel und Macron am Freitag, dem 28. Dezember, in einer gemeinsamen Erklärung.


Foto: Ukrinform