In Kiew wurder der Ex-Leiter der Gebietsverwaltung von Odesa und Anführer der Partei "Bewegung neuer Kräfte", Micheil Saakaschwili, festgenommen.

Saakaschwili wurde durch Polizisten aus einem Haus in Kiew herausgeführt und befindet sich derzeit zur Befragung in einem Minivan. Zuvor flüchtete Saakaschwili auf das Dach des Hauses und rief unter anderem seine Unterstützer um Hilfe. Auch soll er gedroht haben sich vom Dach zu stürzen.

Die Durchsuchungen seiner Wohnung und die Inhaftierung von Mikheil Saakaschwili sind Gegenstand einer Untersuchung wegen des Verdachts, dass sein Team vom ukrainischen Oligarchen Serhiy Kurchenko, finanziert wurde. Dies berichtete der Leiter der "BPP"-Fraktion Artur Herasymov.

Der Sicherheitsdienst der Ukraine (SBU) sagte in einer Stellungnahme, dass Saakaschwili wegen einer Verdachtsanzeige der Beihilfe und Annahme von Geldern durch kriminellen Banden festgenommen wurde.

Serhiy Kurchenko, der verdächtigt wird Saakaschwili finanziert zu haben, wird in Abwesenheit wegen der Gründung einer Organisation für organisierte Kriminalität vor Gericht gestellt werden. Er wird wegen 10 kriminellen Vorfällen angeklagt, einschließlich Unterschlagung von 18 Milliarden Griwna.

Die Staatsanwaltschaft will sich im Laufe des Tages zu den Details der Vorkommnisse äussern.