Der ukrainische Boxer Oleksandr Usyk, besiegte in Riga den Letten Mairis Briedis, und zieht somit in das Finale der "World Boxing Super Series" ein.

Das spektakuläre Halbfinale der "World Boxing Super Series" in der es um den Finaleinzug um die "Muhammad Ali Trophy" ging, endete in der Riga-Arena in der lettischen Hauptstadt mit einem Sieg des Ukrainers.

Briedis der zuvor alle seiner vorherigen 23 Kämpfe gewinnen konnte, musste seine erste Karriereniederlage einstecken. Usyk bleibt in allen seiner 14Kämpfe ungeschlagen.

"Das waren wahrscheinlich die schwierigsten 12 Runden meiner Karriere. Wir werden die richtigen Schlüsse ziehen und uns auf das Finale vorbereiten", sagte Usyk, direkt nachdem Kampf.

In einer wahren Ringschlacht, war es am Ende der 31-jährige Ukrainer, der von den Ringrichtern hauchdünn, zum Sieger erklärt wurde. Zwei Ringrichter - Robert Tapper und Robin Taylor, bewerteten den Kampf mit 115-113 für Usyk. Der dritte Ringrichter, Craig Metcalfe, hatte den Kampf als Unentschieden (114-114) gewertet.

Usyk trifft auf den Gewinner des zweiten Halbfinales zwischen dem Kubaner Yunier Dorticos (22-0, 21 KOs) und dem Russen Murat Gassiev (25-0, 18 KOs). Der Kampf findet am 3. Februar in Sotschi, Russland statt.

Das Finale um die "Muhammad Ali Trophy", wird nachfolgend am 11.Mai in Dschidda/Saudi-Arabien ausgetragen.