Ostukraine: Waffenruhe 7 Mal gebrochen, ein Soldat getötet

Am 29. November haben die bewaffneten Formationen der Russischen Föderation sieben Mal den Waffenstillstand im Donbass verletzt, dies berichtet das Pressezentrum des Stabs der Operation der Vereinten Kräfte (OVK).

Ostukraine: Waffenruhe 7 Mal gebrochen, ein Soldat getötet

„Der Feind feuerte auf die Positionen der Vereinigten Streitkräfte mit den durch die Minsker Abkommen verbotenen 82-mm-Mörsern, Granatwerfern verschiedener Systeme und Kleinwaffen, einschließlich schwerer Maschinengewehre“, heißt es in der Meldung.

Im Verantwortungsbereich der operativ-taktischen Gruppe „Nord“ haben die russischen Besatzungstruppen zweimal das Feuer eröffnet: in der Nähe von Krymske - mit Granatwerfern, Handfeuerwaffen und großkalibrigen Maschinengewehren; im Raum von Luhanske - mit Panzerbüchsen, Granatwerfern und schweren Maschinengewehren.

Im Verantwortungsbereich der operativ-taktischen Gruppe „Ost“ wurden fünf bewaffnete Angriffe des Feindes festgestellt: zweimal in der Nähe von Wodjane – mit 82-mm-Mörsern und schweren Maschinengewehren; in der Nähe von Schyrokyne – mit Granatwerfern und schweren Maschinengewehren; nahe von Starohnatiwka – mit Handfeuerwaffen; in der Nähe von Nowotroizke - mit Panzerbüchsen und großkalibrigen Maschinengewehren.

Gestern ist durch die feindlichen Angriffe ein Soldat der OVK-Einheiten getötet worden.


Artikel von Partnerseite:

Waffenruhe im Donbass 7 Mal gebrochen, ein Soldat getötet
Am 29. November haben die bewaffneten Formationen der Russischen Föderation sieben Mal den Waffenstillstand im Donbass verletzt, lässt das Pressezentrum des Stabs der Operation der Vereinten Kräfte (OVK) berichten. — Ukrinform Nachrichten.
Share Tweet Send
0 Kommentare
Loading...