Petro Poroschenko hat in Istanbul mit Recep Tayyip Erdogan Maßnahmen zur Befreiung ukrainischer politischer Gefangener in Russland und den Schutz der Rechte der Ukrainer, insbesondere der Krimtataren, auf der vorübergehend besetzten Krim erörtert, ließ der Pressedienst des ukrainischen Staatschefs berichten.

„Besonderes Augenmerk wurde auf Maßnahmen zur Befreiung der in russischen Gefängnissen illegal inhaftierten ukrainischen Bürger sowie auf die Gewährleistung der Rechte ukrainischer Bürger, einschließlich der Krimtataren, auf dem Territorium der Krim unter den Bedingungen der russischen Besatzung gerichtet“, besagt der Bericht.

Bei den Gesprächen haben die beiden Staatschefs die Wege zur Stärkung der strategischen Partnerschaft, der Koordinierung der Zusammenarbeit auf internationaler Ebene, sowie die Aussichten auf den Abschluss eines Freihandelsabkommens diskutiert.

Präsident Petro Poroschenko hat die unveränderliche Unterstützung der Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine durch die Türkei hoch geschätzt und sich gesondert für die Mitwirkung der türkischen Republik bei der Verabschiedung im Dezember 2018 der Resolution der Generalversammlung der Vereinten Nationen über die Verurteilung der Militarisierung der Krim und des Asowschen Meeres durch die Russische Föderation bedankt.

Darüber hinaus haben die Präsidenten der beiden Länder die positive Dynamik der handelswirtschaftlichen und Investitionszusammenarbeit sowie das Wachstum gegenseitiger Touristenströme betont.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-polytics/2614014-poroschenko-spricht-mit-erdogan-uber-befreiung-ukrainischer-seeleute.html