Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko und der US-Sonderbeauftragte für Verhandlungen in der Ukraine Kurt Volker, haben bei einem Treffen in Kiew am Mittwoch die Wichtigkeit der Entsendung von UN-Friedenstruppen in die besetzten Gebiete des Donbass hervorgehoben und die Zusammenarbeit im Verteidigungssektor zwischen den beiden Ländern besprochen.

"Beide Parteien diskutierten die Situation im Donbass und stellten fest, wie wichtig es ist, eine UN - Friedenstruppe in den besetzten Teil zu entsenden. Petro Poroschenko und Kurt Volker betonten die Notwendigkeit der sofortigen Freilassung von ukrainischen Geiseln", berichtete der Pressedienst des Staatsoberhauptes.

Besonderes Augenmerk wurde auf die Sicherheits- und Verteidigungszusammenarbeit zwischen der Ukraine und den Vereinigten Staaten, die Stärkung der ukrainischen Partnerschaft mit der NATO und die Energiesicherheit gelegt, wobei die Risiken des Nord Stream 2-Gaspipelineprojekts berücksichtigt wurden.

Darüber hinaus erörterten die Parteien den Fortschritt und die Unterstützung der Ukraine im Reformbereich, insbesondere im Kampf gegen die Korruption.