Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko und der in Wahlumfragen deutlich führende Präsidentschaftskandidat Wolodymyr Selenski, haben vor dem Wahlkampf der Präsidentschaftswahlen am 21. April im Olympiastadion in Kyjiw eine öffentliche Debatte geführt.

Nachfolgend einige Zitate.

Poroschenko

"Ich werde am 21. April jede Wahl des ukrainischen Volkes akzeptieren. Das Leben wird auch am 22. April weitergehen."

"Millionen von Ukrainern werden für die Zukunft der Ukraine kämpfen, werden die Errungenschaften der letzten fünf Jahre schützen. Sie werden den ukrainischen Boden schützen ... Wir werden niemandem erlauben, unseren Staat zu ruinieren, den wir lieben. Sie werden keinen Erfolg haben, Mr. Wolodymyr. Und ich werde dies schützen, in jeder Position- als Präsident oder Kandidat".

"Es ist das Recht der ukrainischen Nation, zu wissen, was genau ein Präsidentschaftskandidat des Kriegslandes tun wird. Und was er tun wird, nicht sein Wahlkampfbüro, seine Berater".

Poroschenko glaubt nicht, dass Selenski "davon träumt, die Ukraine an Russland zu übergeben", "jedoch habe Putin einen solchen Traum".

"Ihr Team hat gesagt, dass Sie bereits eine militärische Grundausbildung erhalten haben. Das ist eine gute Sache. Sie sollten jedoch vor vier Jahren angefangen haben, als das Land im Jahr 2014 Freiwillige brauchte, aber Wolodymyr wollte lieber einem Militär-Rekrutierungsbüro entgehen".

Selenski

"Petro Poroschenko hat viele Erfolge erzielt: Visumfreies Reisen, Tomos, Sprache und Armee, alles, was Sie auf ihren Wahlplakaten hervorgehoben haben. Aber aus irgendeinem Grund haben Sie all diese Errungenschaften nur für sich selbst beansprucht".

"Es scheint mir so, dass die ukrainische Sprache vor Ihnen bereits bestanden hat. Was das visafreie Reisen anbelangt, ist dies ein Sieg, aber es ist nicht nur Ihr Erfolg. Dies ist ein Sieg ukrainischer Diplomaten, der ukrainischen Diaspora, die für die Visafreiheit gekämpft hat. Noch bevor Sie Präsident wurden. Was die Tomos betrifft, ist dies ein Sieg für die Ukraine, aber es scheint mir vor allem ein Sieg für Filaret zu sein, der für die ukrainische Kirche gekämpft hat, bevor Sie Präsident wurden. Selbst als Sie noch Mitglied des Moskauer Patriarchats waren".

"Die Armee ist in erster Linie eine Leistung von ukrainischen Soldaten, ukrainischen Freiwilligen und dem ukrainischen Volk."

"Was Herrn Kolomojskyj betrifft, werde ich es Ihnen sagen. Alle Svynarchuks, Hladkovskyys, alle Korrupten... und selbst wenn Kolomojskyj unter ihnen ist, werden ins Gefängnis kommen. Aber dies ist keine Angelegenheit von zwei Wochen. Sie werden eingesperrt, wenn sie gegen das Gesetz verstoßen".

"Es ist eine ernste Angelegenheit. Es ist eine Angelegenheit des ukrainischen Gerichts. Sie werden eingesperrt, wenn sie gegen das Gesetz verstoßen".

"Ich bin bereit, vor jeder Mutter niederzuknien, deren Sohn nie von der Front zurückgekehrt ist. Ich knie vor jedem Kind nieder, dessen Vater nicht nach Hause gekommen ist. Ich bin bereit, vor jeder Frau niederzuknien, deren Ehemann nicht nach Hause von der Front zurückgekehrt ist. Und ich lade dich [Poroschenko] ein, diesem Beispiel zu folgen".